Wälzkolbenvakuumpumpen

auch: „Rootspumpen“, „Drehkolbenvakuumpumpen“

Wälzkolbenvakuumpumpen mit Bypassventil
Wälzkolbenvakuumpumpen mit Bypassventil
Wälzkolbenvakuumpumpen ohne Bypassventil
Wälzkolbenvakuumpumpen ohne Bypassventil
Funktionsweise
 

 

Wälzkolbenvakuumpumpen sind trockenlaufende Vakuumpumpen und können hohe Volumina fördern. Im Gebläsebetrieb können Sie Vakua bis ca. 0,5 bar a (als Einzelaggregat) erreichen. In der Ausführung als Hochvakuumgebläse werden Vakua bis zu 10-3 mbar a erreicht, allerdings nur in Kombination mit einer geeigneten Vorvakuumpumpe. Als Vorvakuumpumpen können zum Beispiel eingesetzt werden:

  • einstufige ölumlaufgeschmierte Drehschiebervakuumpumpen (erreichbarer Enddruck ca. 10-2 mbar a)
  • zweistufige ölüberlagerte Drehschiebervakuumpumpen (erreichbarer Enddruck ca. 10-3 mbar a)
  • Flüssigkeitsringvakuumpumpen, ggf. in Kombination mit Ejektoren (erreichbarer Enddruck ca. 1 mbar a).

Wälzkolbenvakuumpumpen, in Kombination mit geeigneten Vorvakuumpumpen, werden insbesondere dann eingesetzt, wenn in kurzen Evakuierungszeiten geschlossene Volumina zu evakuieren sind, oder konstant große Volumenströme zu fördern sind. Wo das Saugvermögen der Vorpumpen beginnt abzufallen (z.B. bei einstufigen ölgeschmierten Drehschieberpumpen bei ca. 10 mbar), kann in diesen Fällen als 2. Stufe eine Wälzkolbenvakuumpumpen zugeschaltet werden. Das Saugvermögen dieser Wälzkolbenvakuumpumpe kann bis zum 10-fachen des Saugvermögens der Vorvakuumpumpe betragen.

Die mögliche Stufung muss in Abhängigkeit vom zulässigen Kompressionsverhältnis der Wälzkolbenvakuumpumpe und einer Reihe anderer Faktoren ermittelt werden – hierbei werden Sie von unseren erfahrenen Fachleuten unterstützt. Sprechen Sie uns an, um für Ihre Anwendung die richtige, optimale Lösung zu finden!

Schnell zum Produkt

Wählen Sie hier den gewünschten Technologiebereich.
So landen Sie gezielt in unserem Produktbereich: